Nach dem Tätowieren:
 

Das frisch erstellte Tattoo wird nun mit einem Verband (Suprasorb oder mit eine Frischhaltefolie) versorgt worden, damit vorerst keine Luft und kein Dreck an die Tätowierung kommt. Nun haben die Poren Zeit, sich ohne äußere Einflüsse von innen zu schließen noch einmal Wundwasser aus der leichten Wunde zu drücken. Das sammelt sich unter der Folie zusammen.

Entferne nach ca. 1-2 Stunden den Verband. Danach die frische Tätowierung zweimal kurz hintereinander vorsichtig mit lauwarmen Wasser waschen. Benutze auf keinen Fall zum Abwaschen einen Waschlappen, sondern nur deine Hände! Waschlappen sind zu rauh dafür!

Die ganze Sache nun kurz mit kaltem Wasser abspülen, mit eine fusselfreien Tuch (Küchenrolle) vorsachtig abtupfen. Nun lass das Tattoo ca 30 minuten an der Luft trocknen und creme es dann mit Wund- und Heilsalbe (Panthenol,Bepanthen) dünn(!) ein.

Die nächsten 2-3 Tage das Tattoo ein- bis zweimal auf dieselbe Weise täglich abwaschen, um die noch manchmal aus dem Tattoo austretenden Wundwasserperlen loszuwerden. Diese bilden sonst nur unnötig Schorf (Grind).

Das Eincremen (dünn') ab jetzt täglich 2 mal wiederholen, bis der Schorf (Grind) vollständig und von selbst abgefallen ist Hilf nacht nach durch Kratzen oder Herumpulen! Du entfernst damit Farbpartikel, die dann der Tätowierung fehlen werden. Bei Juckreiz auch nicht kratzen. Dagegen helfen leichte Schläge gegen das Bild mit der flachen Hand oder erneutes vorsichtiges Eincremen.

Nach ca. 4-7 Tagen beginnt sich die Schutzhaut (Schorf) ber der Tätowierung wie ein Sonnenbrand herunterzuschälen Die angestochenen Hautpartien beginnen sich abzulösen Darunter kommt eine stark glänzende Haut (Babyhaut) Vorschein. Diese ist die erste neu gebildete Haut über der frischen Tätowierung, unter der die eingestochenen Farbpigmente deutlich zu sehen sind.

Du solltest für ca 4-5 Wochen keine Sauna, Chlorbader oder das Meer und Schwimmhallen besuchen. 

Außerdem für mindestens 3-4 Wochen kein Solarum und keine Sonneneinstrahlung danach noch an ausreichend Sonnenschutzereme (Faktor 32!) die UV-Strahlung.